Was ist Microsoft Threat Protection?

 In Security

Redmond hat auf der diesjährigen Ignite Microsoft Threat Protection angekündigt. Threat Protection ist kein neues Produkt von Microsoft. Vielmehr fasst Microsoft unter diesem Begriff bestehende Sicherheitslösungen zusammen. Ab Ende des Jahres können Administratoren zentral alle Informationen in der Verwaltungsconsole, im Microsoft Security Center oder im Compliance Center einsehen. Kunden, die alle Komponenten von Threat Protection aktivieren, profitieren von einer voll-integrierten, Ende-zu-Ende-Lösung für ihr Unternehmen. Bei Bedarf können sie in Echtzeit die Policies optimieren, um ihr Unternehmen zu schützen. Sie müssen nicht mehr an mehreren Stellen die Sicherheitsprodukte administrieren.

Threat Protection umfasst folgende Komponenten:

  • Identität: Azure Active Directory Information Protection, Azure Advanced Threat Protection, Microsoft Cloud App Security
  • Endpunkt: Windows Defender Advanced Threat Protection, Windows 10, Microsoft Intune
  • Nutzerdaten: Exchange Online Protection, Office 365 Advanced Threat Protection, Office 365 Threat Intelligence, Windows Defender Advanced Threat Protection, Microsoft Cloud App Security
  • Cloud Apps: Exchange Online Protection, Office 365 Advanced Threat Protection, Microsoft Cloud App Security
  • Infrastruktur: Azure Security Center, SQL Server, Linux

Microsoft Threat Protection geht noch über die Abwehr von Angriffen hinaus. Es wird eine Vielzahl von Funktionen zum Aufspüren, Bearbeiten und vollständigen Beseitigung von Bedrohung bieten. Des Weiteren soll es Funktionen für die Schulung und zum Training der Endnutzer wie beispielsweise die Simulation von Attacken bieten.

Recent Posts
Kontaktformular

Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

Start typing and press Enter to search